Anschlagen von Lasten nach DGUV I 209-013

Anschlagen von Lasten nach DGUV I 209-013

Operative Mitarbeiter, die Lasten an Krane, Kettenzüge und andere Hebezeuge anschlagen müssen.

Artikelnummer: 10026-1 Kategorien: ,

Beschreibung

Anschlagen von Lasten

    Zielgruppe: Operative Mitarbeiter, die Lasten an Krane, Kettenzüge und andere Hebezeuge anschlagen müssen.
    Ausbildungsziel: Planung des Hebevorgangs. Auswahl und Sichtprüfung der Anschlagmitteln für den geplanten Hebevorgang. Ermittlung des
    Lastschwerpunkts. Kommunikation mit dem Kranbediener, auch per Handzeichen.
    Teilnehmer: maximal 6 Personen
    Gesamtdauer: 1 Tag / 8 Std.
    Preis: auf Anfrage
    Voraussetzung: Mindestalter 18 Jahre sowie Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.
    Empfohlen wird eine arbeitsmedizinische Untersuchung G25 (Fahr- und Steuertätigkeiten).
    Ausrüstung: Aus hygienischen Gründen eigene Arbeits-Handschuhe sowie Sicherheitsschuhe (min. S3 Klassifizierung), Arbeitskleidung und ein  Industrieschutzhelm mitzubringen.

    Bitte Informieren Sie sich über unsere Hygiene-Sicherheit bei Präsenzveranstaltungen

    eine FFP2 Maske mitzubringen. Letztere kann auch für 5,00 EUR vor Ort erworben werden.
    Verpflegung: Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
    Schulungsort: OldenworX GmbH
    Im Kleigrund 18
    26135 Oldenburg

    Inhouse Schulung nach Absprache möglich. Sprechen Sie uns gerne an.

    Lernerfolgskontrolle: Gemäß unserem Qualitätsanspruch stellen wir sicher, dass die Lerninhalte auch erfolgreich vermittelt wurden.
    Je nach Modul erfolgen deshalb eine schriftliche oder mündliche Überprüfungen des gelernten.

    Thema: Ablauf eines Krantransportes, Anschlagmittel (Auswahl, Eigenschaften, Tragfähigkeit und Prüfung), Verhalten zur Vermeidung von Gefahren, Handkran (Flaschenzug)

    Regelwerk: DGUV I 209-013

    Inhalte

    Theoretische Unterweisung

    • Grundlagen des Arbeitsschutzes
    • Rechtliche und gesetzliche Grundlagen
    • Krantransport, Abläufe und typisches Fehlverhalten
    • Vermeidung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren
    • Physikalische Grundlagen
    • Welches Anschlag- oder Lastaufnahmemittel sind für welchen Einsatzzweck geeignet?
    • Faser- und Drahtseile, Hebebänder und Rundschlingen, Ketten, kraft- und formschlüssige Lastaufnahmemittel
    • Sicherheitsmerkmale
    • Verschleiß, Ablegereife sowie Kontrolle vor dem Gebrauch
    • Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen
    • Anschläger und Kranführer als Team (Kommunikation)
    • Aufbewahrung von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln

    Praktische Unterweisung

    • Umgang mit und Anwendung von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln
    • Ziel der Schulung ist es arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren beim Anschlagen von Lasten zu minimieren.
    • Lernen Sie den Ablauf eines Krantransportes und die Verständigung zwischen Kranführer und Anschläger
      kennen. Bei uns erhalten Sie antworten auf die wichtigsten Fragen wie z.B.:
    • Welches Anschlagmittel sind für welchen Einsatz geeignet? (Faserseile, Drahtseile, Seilendverbindungen, Hebebänder und
      Rundschlingen, Anschlagketten, Hebeklemmen)
    • Wie erkenne Verschleiß und Ablegereife und wie kontrolliere ich die Arbeitsmaterialien vor dem Gebrauch?
    • Erfahren Sie Nützliches über Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen richtiges Verhalten im Gefahrenbereich.
    • Wie sind Anschlag- und Lastaufnahmemitteln zu lagern und zu behandeln?
    • Dieses und vieles mehr erwartet Sie bei der Schulung durch unsere qualifizierten Ausbilder.